Themen, Stichwörter und Links: U…, V…, W…

Umfragen (bei Sommerfahrten der Stadt)

Bei fast allen Sommerfahrten der Stadt Achim hat der Senioren- und Behindertenbeirat die Teilnehmer zu aktuellen Themen befragt. Die Ergebnisse sind sicher nicht im strengen Sinn repräsentativ, waren aber eine gute Möglichkeit, Rückmeldungen aus unserer „Klientel“ zu bekommen.
Mehr zu den Themen und Ergebnissen HIER

Untätigkeitsklage

Damit soll Behörden die Möglichkeit genommen werden, Klagen der Bürger durch langes Warten zu verhindern bzw. zu verzögern.

Verhinderungspflege

Beitrag in Arbeit.

Verfügungen

Hier sind gemeint: Betreuungsverfügung, Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht (siehe dort).

Eine Broschüre der Verbraucherzentralen (Details: hier) gibt wertvolle Hinweise; diese Broschüre kann beim Beirat eingesehen werden.

Es gibt eine Vielzahl von Vorschlägen und Vordrucken für die Formulierung von Verfügungen:

  • die Kirchen empfehlen die christliche Vorsorgevollmacht, vgl. deren Internet-Seite
  • das Bundesministerium für Justiz stellt unter dem Stichwort Betreuungsrecht ebenfalls einen Vordruck im Internet bereit, siehe dort

Wichtig ist, dass im Bedarfsfall das Dokument zur Hand ist. 
Ob man das Original den Bevollmächtigten sofort aushändigt, ist im Einzelfall eine Vertrauensfrage; sinnvoll ist in jedem Fall eine Art Scheckkarte bei den Ausweispapieren mit einem entsprechenden Hinweis.

Darüber hinaus empfehlen wir eine Registrierung bei der Bundesnotarkammer(zu den Kosten: hier.)
Das Achimer Familiengericht kennt diese Informationsquelle.

In Achim berät Sie hierzu auch: Hospizhilfe Achim e.V.

Versicherung

Hier: Versicherung gegen Diebstahl eines E-Rollis oder Scooters.
Vor einiger Zeit wurde einem behinderten Mitbürger sein E-Rolli gestohlen, den er kurzzeitig vor der Tür eines Bekannten hatte stehen lassen müssen.
Aufgrund einer Anfrage haben wir einige Versicherungsagenturen in Achim befragt, ob man sich dagegen versichern lassen kann.
Übereinstimmende Aussage: JA, möglichst mit entsprechendem ausdrücklichen Hinweis auf das Gerät, ggf. mit Zusatzprämie; aber immer nur im Rahmen einer Hausratversicherung! (Kosten ab ca. 100 Euro / Jahr).
Näheres bei Ihrem Versicherungspartner.

Versicherungen fuer Behinderte:
Nur wenige Gesllschaften versichern Behinderte. Uns sind bekannt:

Vorsorgevollmacht

Solange die uneingeschränkte Geschäftsfähigkeit bei einem Menschen vorliegt, kann dieser (vorsorglich) eine oder mehrere Vertrauenspersonen dazu bevollmächtigen, für ihn Entscheidungen zu treffen. Es ist möglich, die Vollmacht auf Entscheidungen in gesundheitlichen Angelegenheiten zu beschränken. Die in dieser Weise bevollmächtigte Person ist in der Lage, selbständig die Vorgaben der Patientenverfügung (siehe dort) – ggf. auch gerichtlich – durchzusetzen. Eine notarielle Beurkundung ist ratsam.
(aus einer Unterlage der Landesvereinigung f. Gesundheit Nds.)

Vgl. hierzu auch den Beitrag unter Verfügungen.

WC-Euro-Schlüssel

Mit dem Euro-Schlüssel können nicht nur die Behindertentoiletten an den deutschen Autobahnen und in mittlerweile über 1.100 Städten (auch im europäischen Ausland), sondern auch Einrichtungen wie Aufzüge, Treppenlifte, Rufanlagen oder Schranken vor Behindertenparkplätzen benutzt werden. Der EURO-Schlüssel kann beim CBF Darmstadt bezogen werden. Ggf. können Sie den Schlüssel auch zu gleichen Bedingungen über uns, den Beirat, beziehen.