Filmabend „All inclusive“

Ein vergnüglicher gelungener Filmabend.

Schon seit vielen Jahren zeigt das Koki Achim Filme mit und über Menschen mit Behinderung. Dieses Mal geht es um Ricky, der ein Hotel geerbt hat. Ricky ist behindert,  aber kann ganz gut sein Leben selber bestimmen.

Schauspieler mit und ohne Behinderung, mit bekanntem oder nicht bekanntem Namen, aber alle mit Leidenschaft und Talent, zeigen, was passiert, wenn Vorurteile, Unerwartetes und vor allem Verständnis aufeinander prallen.

Der Film ist offensichtlich als Pilot für eine mögliche Serie gedacht, mehrere Handlungsstränge bleiben offen und wollen fortgeführt werden.

Ausverkauftes Haus, viel Beifall. Der Regisseur, Heike Besuden, einige der Schauspieler, Hannelore Sporleder, Melanie Socher, Frank Grabski, waren anwesend und beantworteten nach der Vorstellung Fragen der Zuschauer, gaben Autogramme und boten die CD an.

Dank an die Verantwortlichen beim Koki und bei der Wabe, die diesen Abend ermöglichten.

Bleibt zu hoffen, dass die Werbung für eine Fortsetzung bei den Fernsehanstalten erfolgreich sein wird.

Oktober 8, 2017